Zum Hauptinhalt springen

#BERLINFLUENCER 2022:
GUTER STYLE.
GUTER ZWECK.

Elf BerlinFluencer aus Sport, Kultur, Politik und Wirtschaft haben den Berliner Bären mit individuellen Motiven gefüllt und so einzigartige T-Shirt Designs geschaffen. Mit dabei waren: Berlin Recycling Volleys, Eisbären Berlin, Flying Steps, Füchse Berlin, die Regierende Bürgermeisterin von Berlin, Franziska Giffey, GASAG, Sixday Berlin, Tierpark Berlin, Tulus Lotrek, Viktoria Berlin und der Zoo Berlin.

Wer sich ein Shirt aus der limitierten Kollektion sicherte, wurde nicht nur selbst zum BerlinFluencer und bekannte sich mit einem sommerlichen It-Piece zu Berlin, sondern tat auch Gutes und unterstützte einen Spendenzweck. Denn die Gewinne aus dem Verkauf gehen an unterschiedliche Organisationen für die Ukraine-Hilfe, die von den Kooperationspartnern definiert wurden.

Ab Mitte September informieren wir Euch hier und auf Social Media über die Gesamtzahl der verkauften Shirts und die erreichte Spendensumme. Schaut alos unbedingt nochmal vorbei!

 

Kampagnenmotive

  • Das Design der Berlin Recycling Volleys

  • Das Design der Eisbären Berlin

  • Das Design der Flying Steps Berlin

  • Das Design der Füchse Berlin

  • Das Design der Regierenden Bürgermeisterin von Berlin

  • Das Design von GASAG

  • Das Design von Six Day Berlin

  • Das Design vom Tierpark Berlin

  • Das Design des Berliner Sterne-Restaurants Tulus Lotrek

  • Das Design von Viktoria Berlin

  • Das Design vom Zoo Berlin

ÜBERSICHT DER SPENDENZWECKE

#BERLINFLUENCER 2021:
PARTNER & INFLUENCER
ERSTELLEN EXKLUSIVE
T-SHIRT-SERIE

In Zusammenarbeit mit neun Kooperationspartnern wurde unter Verwendung des Berliner Bären der neuen Marke eine limitierte T-Shirt-Serie entworfen. An der Aktion beteiligt waren neben Berliner Influencer*innen Saskia Jung und Nora Vanessa-Wohlert auch einige Unternehmen aus dem Berlin-Partner-Netzwerk: Die Preisträger der Berliner Meisterköche Tim Raue, Billy Wagner sowie BRLO, die Berliner Proficlubs 1. FC Union Berlin, Hertha BSC und Alba Berlin sowie die kulinarische Kultmarke Curry 36. 

Das Besondere: Sämtliche Erlöse aus dem Verkaufgingen an einen guten Zweck, der vom jeweiligen Kooperationspartner definiert wurde; und auch die Designs lebten von der persönlichen Note. Die T-Shirts wurden dabei ausschließlich online verkauft. 

Im Rahmen der Kampagne kamen mehr als 30.000,00 Euro für diverse gute Zwecke zusammen. Wer ein T-Shirt kaufte, bekannte sich also nicht nur zu Berlin, sondern tat auch einer gemeinwohlorientierten Organisation etwas Gutes.

 

DIE DESIGNS DES LETZTEN JAHRES

INSTAGRAM